Tannenbusch.net

Bonn Tannenbusch

Suchen

Ein Projekt von RAGABO.eu

BonnNet.de - Dein Startportal

Tannenbusch.net ist ein Projekt von RAGABO.eu

Auf dem ehemaligen Gelände von Möbel Boss an der Oppelner Straße in Tannenbusch können 91 Wohnungen und 12 Reihenhäuser, eine Sparkassenfiliale und Flächen für Dienstleistungen entstehen. Das sieht der Vorschlag des Architekturbüros barkowsky wahrer architekten aus Köln gemeinsam mit fischer heumann landschaftsarchitekten aus München vor, der einem Architektenwettbewerb der Deutschen Reihenhaus AG den ersten Platz belegt hat. Dieser und andere Entwürfe sind jetzt in zwei Ausstellungen zu sehen.

Die Deutsche Reihenhaus AG hatte Ende 2016 das ehemalige Möbel-Boss-Gelände in Tannenbusch gekauft, um hier Mehrfamilienhäuer und Reihenhäuser zu bauen. In Abstimmung mit der ProBonnum GmbH, die für die Sparkasse Köln-Bonn tätig ist, und mit der Bundesstadt Bonn hat die Deutsche Reihenhaus AG im Mai 2017 einen städtebaulichen Wettbewerb ausgelobt. Ziel des Wettbewerbs war es, eine Gesamtlösung für das Gelände östlich der Stadtbahnhaltestelle Tannenbusch-Mitte, unter Einbeziehung des Grundstücks der Sparkasse Köln-Bonn zu entwickeln.

 

Fünf Teams aus Architektur und Landschaftsplanung waren zur Teilnahme eingeladen. Das Preisgericht unter dem Vorsitz von Professor Kunibert Wachten hat jetzt über die Vergabe der Preise entschieden. Den ersten von zwei Preisen erhält das Architekturbüro barkowsky wahrer architekten aus Köln gemeinsam mit fischer heumann landschaftsarchitekten aus München. Der zweite Preis geht an die beiden Kölner Büros Lorber Paul Architekten und club L 94 Landschaftsarchitekten.

Auf dem Gelände sollen nach dem erstplatzierten Entwurf insgesamt 91 Wohnungen und 12 Reihenhäuser entstehen, außerdem eine Sparkassenfiliale und weitere Dienstleistungsflächen an der Oppelner Straße. Die vorhandenen Gebäude werden vollständig abgebrochen. Die Bundesstadt Bonn stellt dazu einen Bebauungsplan auf. Mit der Umsetzung soll zügig begonnen werden, die Wohnungen sollen Ende 2020 bezugsfertig sein.

Die Wettbewerbsarbeiten werden von Dienstag, 26. September, bis einschließlich Samstag, 30. September 2017, im Zentrum „VielfaltImtannenBusch“ im ehemaligen AWO-Gebäude, Oppelner Straße 130, in Neu- Tannenbusch zu sehen sein. Die Öffnungszeiten sind dienstags bis samstags von 12 bis 18 Uhr.

Zusätzlich findet eine Ausstellung mit den Wettbewerbsarbeiten im Foyer des Stadthauses vor dem Eingang zum Ratssaal statt, nämlich von Montag, 25. September, bis Montag, 9. Oktober 2017. Sie ist montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie freitags von 8 bis 16 Uhr zu sehen.